Einleitung

Jungengruppe003Jungen sind nicht das starke Geschlecht, für das sie oft ge­hal­­ten werden. Die Medien berichten verstärkt über Probleme mit Jungen, gesellschaftliche Normen und Werte sind im Wandel. Familien brechen auseinander. Die Erziehung von Kindern wird meist von Frauen geleistet. Väter sind rar, Männer sind selten greifbar für die Jungen und männlichen Jugendlichen.

Die Ottersberger Jungengruppen wollen aus diesem Dilemma heraushelfen: Jungen treffen sich einmal in der Woche in einer gleichgeschlechtlichen Gruppe, angeleitet von Männern in der Natur. In einem Stück Wald mit Lichtung im unmittelbaren und sinnlichen Erleben von Erde, Wasser, Luft und Feuer schaffen wir Räume für die Bedürfnisse von Jungen. Wir hacken Feuerholz,  bauen, gestal­ten, erkunden und erzählen von uns. Es gibt Bogenschießen, Kanu fahren und vieles mehr. Hier lernen Jungen sich auszudrücken, üben soziale Kompetenz und ge­walt­freie Konfliktlösungen, ent­wickeln individuelle Stärken. Wichtig sind uns die Vorbildfunktion des Teams im klaren Umgang miteinander und der lebendige, authentische Kontakt zu den Jungen.

Unser Platz wurde in den lezten zwei Jahren mehrmals von destruktiven Kräften heimgesucht, die viel zerstört haben, uns aber nicht davon abhalten, die jahrelange Arbeit fortzuführen und zu intensivieren. Ein Generationswechsel im Team soll Anlass sein, neue Ideen und Möglichkeiten zu verwirklichen. Es gibt nun den Verein "JU:MP Jungen und Männerkultur Projekt e.V.".Damit ist es uns jetzt möglich Spenden anzunehmen, die aufgrund unserer Gemeinnützigkeit steuerlich abgesetzt werden können. Darüber hinaus wünschen wir uns Unterstützung auf allen Ebenen, bitte sprechen Sie uns an.

Zusätzliche Informationen